Ich übernehme Ihre Strafverteidigung gegenüber den Verfolgungsbehörden und Gerichten bei Verdacht von fahrlässiger Körperverletzung und wegen unerlaubtens Entfernens vom Unfallort (Unfallflucht), sowie bei dem Verdacht von Nötigung und Verkehrsgefährdung (Trunkenheitsfahrten), ebenso bei Ordnungswidrigkeiten, gegen Punkte und gegen Fahrverbote. Dafür bin Ihr Verkehrsrechtsanwalt in Hamburg.


-


Als Verkehrsrechtsanwalt in Hamburg bin ich informiert über die neueste Rechtsprechung von BVerfG, BGH, und der weiteren Gerichte, sowie der aktuellen Gesetzgebung. Dabei werde ich unterstützt von juris, der ältesten und wohl umfangreichsten Datenbank für Deutsches Recht. Sie profitieren davon, wenn Sie mich rechtzeitig um Rat fragen.




-


Ihr Sie suchen Ihren Verteidiger und Verkehrsrechtsanwalt in Strafsachen und in Bußgeldsachen? Zunächst bedenken Sie: Warum soll eine von der Polizei oder anderen Verfolgungsbehörden beschuldigte oder verdächtigte Person keinerlei Angaben machen? Weil wir erst durch Akteneinsicht erkennen werden, welche Umstände ermittelt worden sind.

-


Was steht Ihnen bevor, was benötigen Sie? Verteidigung gegen Vorwürfe von fahrlässiger Körperverletzung, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Nötigung, Verkehrsgefährdung; Abwendung von Fahrverbot und Entziehung Ihrer Fahrerlaubnis, Vermeidung von Punkten?
Ich bin Ihr Verkehrsrechtsanwalt in Hamburg-Barmbek.


-


Sind Sie im Straßenverkehr aufgefallen wegen Alkohol, Cannabis oder andere Drogen? Dann müssen Sie jetzt IHren Verteidiger aufsuchen, damit jetzt die falschen Schritte unterlassen und die richtigen unternommen werden! Andernfalls droht eine MPU oder sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis. Fragen Sie mich nach dem Verhalten vor einer MPU und zu dem weiteren Ablauf, wenn Sie doch zu früh wieder unterwegs waren.


-


Achtung: Neuer Beitrag auf der Seite [Unfall]

Schwerpunkte sind bei uns:

Strafverteidigung bei: unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

(Unfallflucht, Fahrerflucht) sowie Nötigung und Verkehrsgefährdung,

sowie Fahrten unter Rauschmitteln (Alkohol, Cannabis, andere Drogen,

Medikamente) und fahrlässige Körperverletzung,  

sowie auch die Fragen um die

Entziehung und Wiedererteilung der Fahrerlaubnis (Führerschein).

Bei Bußgeldsachen stehen die Überprüfung von Messergebnissen

und die Abwendung von Fahrverboten im Vordergrund.

Die fehlende Zulassung von Jenoptik-Rotlicht-Überwachungsanlagen

vom Typ TraffiPhot ist durch ein Gerichtsurteil in Düsseldorf bekannt

geworden. Die Stadt Düsseldorf hat demnach bereits im Januar

acht Anlagen abgeschaltet, weil sie nicht der geltenden Bauartzulassung

entsprechen. Welche Anlagen in Ihrem Fall eingesetzt wurden,

und ob die beanstandeten Fehler auch dort vorliegen, kann

Ihrr Verteidiger durch Akteneinsicht feststellen. Erforderlich ist jedoch,

dass unverzüglich Einspruch gegen den Bußgeldbescheid eingelegt

wird - am Besten bereits durch den Verteidiger.

[Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ]

 


 Über mich 

Eggert

 

 Hans-Joachim Eggert

 Rechtsanwalt und

 Fachanwalt für Verkehrsrecht

 Hamburger Straße 125

 22083 Hamburg-Barmbek

 Postfach 762 118

 Telefon  040- 69 70 20 68

 TeleFAX 040- 692 80 64

 www.unrecht-a.de 

 eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  


Büro:
Hamburger Straße 125  
(neben der Commerzbank)
Parkplätze: Elsastraße 4.
Fahrstuhl im Hause.
Bürozeiten:
mo.-fr.         10.00-12.00 Uhr
mo., di., do. 15.00-18.00 Uhr 
Besprechungen nach Vereinbarung.


Haltestelle Hamburger Straße
(Wagnerstraße):
U 3 [Wandsbek-Gartenstadt - Barmbek - Hauptbahnhof]
Bus 37   [Bramfeld - Habichtstraße - Hauptbahnhof]
Bus 261 [S1 Rübenkamp - Ritterstraße - U1 Wandsbek-Markt]
Bus 171 [U+S Barmbek - U3 Dehnhaide - Helbingtwiete]

 


 

Mitglied Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht